Arboretum

Arboretum

Bäume sind Gedichte,

die die Erde in den Himmel schreibt

(Gibran Kahlil (1883 - 1931))

 

Der Zichtauer Baumkalender ist am 25. April 2013 mit einer Initialpflanzung von 15 Bäumen weithin sichtbar in drei Kreisen angelegt worden.

 

Auf dem Glauben an die Kräfte der Natur und der Bäume basiert die Idee des keltischen Baumkalenders, der in dieser Form in den 1970er Jahren von einer französischen Journalistin publiziert wurde. Seither ist er in den verschiedensten Ausführungen und mit den unterschiedlichsten Bezeichnungen verbreitet worden. Wenn man so will, stellt der Baumkreis ein Tor zum universellen Wissen der alten Völker dar.

Das Arboretum (lat. arbor = Baum), eine Sammlung verschiedenartiger, nicht in Pflanzgefäßen wachsender, oftmals exotischer Gehölze, umfasst entsprechend dem keltischen Baumkalender 39 Bäume in 21 Arten. Neben den 4 Hauptbäumen – Eiche, Birke, Buche und Zwetschge (anstelle des nicht frostharten Ölbaums), die jeweils für den Beginn der vier Jahreszeiten stehen – werden die übrigen Tage und Viertel des Jahres von den restlichen 17 Bäumen besetzt. Anders als beim Sternenhoroskop nehmen diese Bäume gleich zwei (die Pappel drei) Zeiträume zwischen zehn und 14 Tagen ein. Meist liegen sie sich im Jahreskreis gegenüber und erscheinen naturgemäß einmal in der hellen und einmal in der dunklen Hälfte des Jahres.

Durch die Schaltjahre verschieben sich die kalendarischen Daten der Jahreszeiten alle vier Jahre. Davon bleibt der Baumkreis unberührt. Er stellt eine Art ewiger Kalender dar.

 

Bäume sind eine elementare Voraussetzung für menschliches Leben überhaupt; ohne sie können wir nicht einmal atmen. Bäume sind nicht nur die größten unter den Pflanzen, sie stehen häufig sinnbildlich für die vegetative Natur als Ganzes - gewissermaßen als die respektabelsten pflanzlichen Pendants zum Menschen. Der Baum bietet sich deshalb zur Projektion menschlicher (Charakter-)Eigenschaften geradezu an. Für die Kelten waren Bäume heilig und galten als Verbindung zwischen Erde und Himmel – unten die Wurzel, die Erde, oben die Krone, der Himmel und dazwischen das Haus, der Mensch. Jeder Baumart wurden verschiedene Eigenschaften und Kräfte zugeschrieben. Entsprechend seinem Geburtsdatum ist somit jedem Mensch ein persönlicher Lebensbaum mit individuellen Charaktereigenschaften zugeordnet.

Finden Sie Ihren Baum in unserem Baumkalender und erfahren Sie viel Wissenswertes über ihn.

Pflanzung der ersten 15 Bäume am 25.04.2013
Pflanzung der ersten 15 Bäume am 25.04.2013
Luftkarte mit Eintragungen
Pflanzung der letzten Bäume am 10.04.2014